Sonntag, 24. Mai 2009

Alte Schuhe


Alte Lederschuhe, einfach mit Erde befüllt, einige wiederstandsfähige Ableger eingesetzt und dann warten: jedes Jahr entdecke ich neue Moose und Pflänzchen. Dieses Jahr hat sich sogar ein Stachelbeersämling gezeigt! Ich mag gerade im Garten die auf den ersten Blick unschönen, unfertigen Ecken: sie überraschen mich immer wieder!
So auch die bemoosten Schuhe die in meinen Garten schon viele Jahre stehen , und manchmal, im tiefsten Winter, muß ich an die Schuhe denken. Seit letztem Jahr sind die Schuhbänder komplett mit Moos bedeckt, die Nieten verrosten langsam..... und strahlen diesen morbiden Charme aus!

Ebenso meine gefilzten "Insektenhäuser": von Jahr zu Jahr setzen sie mehr Patina an, die Farben verändern sich. Dieses Häuschen hängt in einer Kiwipflanze, die Filzschnüre sind kaum noch von den Pflanzentrieben zu unterscheiden, sie wirken wie verwachsen, wie eine einzige Pflanze.

Leider lieben die Vögel zur Nestbauzeit die Strohfüllung (noch wahrscheinlicher aber die Bewohner die darin hausen), also muß ich mehrmals im Frühjahr die Füllung erneuern! Als Gegenleistung für meine Arbeit nisten sich viele nützliche Tierchen ein: an erster Stelle Ohrenkneifer die mir helfen (hoffentlich) die Blattläuse auf ein erträgliches Maß zu reduzieren!

Kommentare:

Silvia hat gesagt…

Die Idee mit den Schuhen ist soooo süß!
Zu den Ohrenkneifern muß ich sagen: sie fressen mir immer die heißgeliebte schwarzäugige Susanne kurz und klein! Leider fühlen sich die Biester in meinem Garten sehr wohl... werde ihnen mal Deine schönen Behausungen zeigen - in der Hoffnung, daß sie sich auf den Weg zu Dir machen ;o)
Liebe Grüße,
Silvia

moBri hat gesagt…

eine wunderschöne Komposition, wie ein Stilleben, die "begrünten" alten Schuhe auf dem Stein.

Rosige Zeit hat gesagt…

Als oller Schuh-Freak finde ich die Idee mit bepflanzten Schuhen klasse!
Besser, als in den Rot-Kreuz-Sack stecken. Was damit in Afrika dann weiter passiert, wissen wir ja inzwischen alle.

LG Kerstin